Derivate verständlich erklärt

Allgemeine Infos zu Derivaten

Ein Finanzderivat hat sich seit 2008 zu einer beliebten Art des Online Tradings entwickelt. Es handelt sich hierbei um binäre Optionen (engl: binary options). Eine andere Bezeichnung hierfür wäre digitale Optionen. Binäre Optionen gehören zur Gruppe der exotischen Optionen, weißen aber große Ähnlichkeiten zu klassischen Optionsscheinen auf.

Grundsätzlich kann jeder in den Handel mit diesem Finanzprodukt einsteigen. Es kann also auch ein jeder davon profitieren. Binäre Optionen sind bekannt dafür dem Trader eine sehr hohe Rendite zu bescheren und danach suchen viele.

Am besten geeignet für den Handel sind sogenannte Broker, von denen sehr viele Plattformen im Internet existieren. Es ist also möglich, bequem von zu Hause aus sich um seine Trades zu kümmern. Mit einer einfachen Anmeldung kann jede Privatperson innerhalb weniger Minuten Teilnehmer am Online Handel werden.

Manche würden sagen, dass binäre Optionen kinderleicht zu verstehen sind. Nun denn, dem ist so. Prinzipiell hat man zwei Möglichkeiten, die Ihnen nun näher gebracht werden:
„Call“ wird die erste Optionsart genannt, womit der Trader sich dafür entscheidet, dass der Kurs seiner Annahme nach in die Höhe gehen wird.

Den Einstiegspunkt kann – nebenbei bemerkt – jeder selbst wählen, genauso wie die Dauer eines Trades. „Put“ nennt man die zweite Art. Damit trifft man die Entscheidung, dass der Kurs in den Keller geht. Man spricht auch davon, dass ein Kurs „above“ oder „below“ seines Einstiegwertes notiert.

Weiterhin anzumerken ist, dass es eine amerikanische und eine europäische Abwandlung gibt wie dies bei vielen Finanzprodukten der Fall ist. Zu merken ist lediglich, dass in der europäischen Variante das Laufzeitende von Relevanz ist. Wohingegen bei der amerikanischen Art dies während der Laufzeit eines Trades von Bedeutung ist.

Binäre Optionen halten noch zwei weitere Ausprägungen bereit, die nun vorgestellt werden:
Bei der sogenannten Knock-In Methode ist es unerheblich, ob der Wert sich auf der Schwelle bewegt. Im Umkehrschluss besagt die Knock-Out Variante, dass dies nicht der Fall sein darf. Diese bringt jedoch einen weiteren interessanten Aspekt mit, der für binäre Optionen interessant ist. Und zwar gibt es natürlich auch Kurse, die nicht in eine bestimmte Richtung ausschlagen, die also nicht nur augenscheinlich nach oben oder unten tendieren, sondern eher eine seitliche Tendenz aufweisen. Auf diese Trades zu setzen wäre nicht sehr profitabel, gäbe es nicht die Möglichkeit mit der Optionsart „Range“, die nur bei der Knock-Out Methode vorhanden ist, auf diese seitlich tendierenden Trends zu setzen.
Damit kann mit vielen weiteren Basiswerten gehandelt, die das Spektrum des jeweiligen Traders erhöhen.

Was muss man nun alles mitbringen, um erfolgreich binäre Optionen zu traden? Nun denn, nichts! Auf Vorwissen und großes Geld ist man nicht angewiesen.

Es ist so einfach für jedermann den Einstieg in das Online Trading Geschäft zu finden, insbesondere binäre Optionen sind dafür geeignet. Man ist ortsunabhängig und zeitlich unabhängig, weswegen man sich allerdings eigene Ziele stecken sollte, die man verwirklichen möchte. Gehandelt werden kann mit Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffen. Es bleibt jedem überlassen, was er aus dieser Auswahl präferiert. Mit ein paar Mausklicks sucht man sich seinen gewünschten Trade aus.

B